Wie hoch ist die Strahlenbelastung?

Wie jede Röntgenuntersuchung bringt auch die Mammographie eine Strahlenbelastung mit sich. Sie ist aber sehr gering und liegt bezogen auf eine Brustdrüse etwa in der gleichen Größenordnung wie die jährliche natürliche Strahlung, der jeder Mensch in Deutschland in seinem Alltag ausgesetzt ist. Die Gefahr, dass durch die Röntgenuntersuchung Krebs hervorgerufen wird, ist geringer als das Risiko, einen Tumor möglicherweise nicht oder gar zu spät zu erkennen.