2014/04 Neuordnung der Srceening-Einheit-Pfalz

Wir haben die Zuständigkeiten für die Brustkrebs-Vorsorgeuntersuchungen in der Pfalz neu organisiert. Nach dem Wegfall der Screening-Einheit in Speyer zum 1. April 2014 sind die Screening-Zentren in Neustadt an der Weinstraße und Kandel auch für die teilnahmeberechtigten Frauen des ehemaligen Screeningzentrums in Speyer zuständig. Bei der Zuordnung haben wir streng darauf geachtet, dass der Anfahrtsweg für die Klientinnen maximal 25 Kilometer beträgt.

Das Screening-Zentrum in Speyer wird aus organisatorischen Gründen zum 1. April 2014 geschlossen. Die teilnahmeberechtigten Frauen werden ab diesem Zeitpunkt vor allem im Screening-Zentrum am Hetzelstift in Neustadt an der Weinstraße betreut. Ein kleiner Teil der bisher in Speyer untersuchten Frauen, beispielsweise die Germersheimerinnen, erhalten Ihre Einladung künftig für das im vergangenen Jahr neu eröffnete Screening-Zentrum an der Asklepios Südpfalzklinik Kandel. Wir haben bei der Neuordnung genau darauf geachtet, dass die Anfahrtswege in einem vertretbaren Rahmen bleiben. Trotz des Wegfalls von Speyer wird künftig keine Frau mehr als 25 Kilometer zu ihrem Screening-Zentrum fahren müssen.

Die Zentren in Neustadt und Kandel sind beide mit modernen digitalen Mammographiegeräten ausgestattet. Diese sind im Vergleich zu älteren Geräten mit Röntgenfilmtechnik strahlungsärmer. Die Screening-Untersuchung kann zudem schneller durchgeführt werden. Die Mitarbeiterinnen sind speziell für das Screening geschult und haben durchweg viel Erfahrung in diesem Bereich.

Die digitalen Mammographie Aufnahmen aus Speyer sind im zentralen digitalen Bildarchiv in Pirmasens archiviert. Bei Bedarf können sie über eine sichere Datenleitung angefordert werden und stehen den Fachkräften in beiden Zentren sowie den Ärzten an den Befundungsworkstations innerhalb weniger Minuten als Voraufnahmen zur Verfügung.